Inhalt

Initiative «Mitenand für Dietike»

7. Juni 2019
Im Hinblick auf die bevorstehenden Bauarbeiten für die Limmattalbahn lancieren der Dietiker Wirtschaftsrat und die Standortförderung Dietikon die Initiative «Mitenand für Dietike» für ein attraktives Zentrum und zur Stärkung des Dietiker Detailhandels. Die Initiative will die Wichtigkeit des Dietiker Detailhandels für ein lebhaftes Zentrum ins Bewusstsein rufen und die Bevölkerung zum Einkauf in Dietikon bewegen.

Mit dem Bau der Limmattalbahn warten ab September 2019 zweieinhalb schwierige Jahre auf den Dietiker Detailhandel. Die Verkehrsbedingungen und die Parkplatzsituation entlang der Bahnlinie und im Zentrum sowie die Zufahrten zu den Ladengeschäften werden während der Bauzeit erschwert. Aus diesem Grund hat der Wirtschaftsrat, dem die Standortförderung der Stadt Dietikon, der Gewerbeverein, die Vereinigung Zentrum Dietikon, der Industrie- und Handelsverein und die IG Silbern angehören, eine Initiative ins Leben gerufen, die auf eine Steigerung der Attraktivität des Zentrums sowie eine Stärkung des Detailhandels abzielt.

 

Ideenwettbewerb für Zentrum und Gewerbe

Unter dem Motto «Mitenand für Dietike» werden Organisationen, Vereine und die Bevölkerung aufgerufen, sich an einem Ideenwettbewerb zu beteiligen. Gesucht werden Projektideen, die während drei Monaten sichtbar sind und die Bevölkerung ins Zentrum und in die Fachgeschäfte locken. Interessierte können selbst eine Projektidee einreichen oder sich einer Projektgruppe anschliessen. Die Wettbewerbsausschreibung erfolgt über die Webseite der Stadt und die Vereine. Projektvorschläge können bis 30. August bei der Standortförderung der Stadt Dietikon (anita.oswald@dietikon.ch) eingereicht werden.

 

Dietiker Künstler unterstützen Detailhandel

Parallel zum Ideenwettbewerb sollen lokale Kunstschaffende in die Initiative eingebunden werden. Vorgesehen ist die Herausgabe von Accessoires, die durch Dietiker Künstler gestaltet werden und einen sichtbaren Beitrag zur Unterstützung des Dietiker Gewerbes leisten. Die Accessoires sind in limitierter Auflage erhältlich und werden im Rahmen einer Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Verkauf soll im Dietiker Gewerbe zu Selbstkostenpreisen erfolgen.