Inhalt

Wirtschaftsstrategie 2025

9. April 2019
Der Dietiker Stadtrat und Wirtschaftsrat haben in ihrer neu erarbeiteten Wirtschaftsstrategie die mittelfristige politische Ausrichtung der Stadt festgelegt. Im Zentrum steht Dietikon als prosperierender Wirtschaftsstandort, der sich im überregionalen Standortwettbewerb behauptet und abhebt. Sechs Themen und Leitsätze definieren Ziele und Massnahmen im Detail.

Acht Jahre lang bildete die Wirtschaftsstrategie mit dem Slogan «Wirtschaftsstandort mit Lebensqualität» die Grundlage für das politische Handeln von Stadtrat und Verwaltung. Im Rahmen der Legislatur 2018 bis 2022 hat der Stadtrat eine Erneuerung der Wirtschaftsstrategie beschlossen. Unter der Leitung der Standortförderung haben Vertreter des Stadtrates, des Gewerbevereins, des Industrie- und Handelsvereins, der Vereinigung Zentrum Dietikon und der Interessensgemeinschaft IG Silbern an der Ausarbeitung mitgewirkt.

Sechs Themenschwerpunkte und dazugehörige Leitsätze fassen zusammen, was bis 2025 die wirtschaftspolitische Agenda von Dietikon bestimmen wird: Image und Positionierung, Wirtschaftsförderung, Entwicklung Arbeitsplatzgebiete, Stadtzentrum, Dietiker Gewerbe, Zusammenarbeit Wirtschaft, Politik und Behörden.

 

Themenschwerpunkt 1: Image und Positionierung

Dietikon soll über die Region hinaus als dynamischer Wirtschaftsstandort für innovative Unternehmen wahrgenommen werden. Zu diesem Zweck wird ein Standortmarketingkonzept entwickelt, das die Stärken von Dietikon sichtbar macht und Dietikon als attraktiven Standort für innovative Unternehmen positioniert.

 

Themenschwerpunkt 2: Wirtschaftsförderung

Leitidee der Wirtschaftsförderung ist die Schaffung von attraktiven Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten für Wirtschaft und Gewerbe. Erreicht werden soll dies durch regelmässige Kontaktpflege, Firmenbefragungen, Erhebung von Immobilienleerständen und Vermittlung von Gewerbeimmobilien. Unternehmen sollen sich gegenseitig vernetzen und mit Politik und Behörden besser austauschen können. Geplant ist ausserdem ein Rundum-Service, der Unternehmen und Gewerbe bei Behördenverfahren begleitet, Erstberatungen bei Firmengründungen durchführt und Unternehmen zur Verfügung steht.

 

Themenschwerpunkt 3: Entwicklung von Arbeitsplatzgebieten

Die Stadt Dietikon schafft für Wirtschaft und Gewerbe optimale Rahmenbedingungen und sorgt für einen ausgewogenen Mix an Raum für Arbeit und Freizeit. Die Gebiete Silbern, Niderfeld, Limmatfeld und Zentrum sollen Modellcharakter erhalten. Angestrebt wird eine optimale Immobilienauslastung, eine Senkung der Leerstandsquoten sowie gute Verkehrsanbindungen.

 

Themenschwerpunkt 4: Stadtzentrum

Das Stadtzentrum soll seinen Charakter als Begegnungsort bewahren und seine Funktion als Mittelpunkt des öffentlichen Lebens stärken. Im Fokus stehen eine Modernisierung bzw. Erneuerung der Bausubstanz sowie die Schaffung von öffentlichen Aufenthaltsräumen, die zum Wohlfühlen und Verweilen einladen. Vorgesehen ist überdies eine verbesserte Erreichbarkeit des Zentrums für den Individual- und Langsamverkehr.

 

Themenschwerpunkt 5: Dietiker Gewerbe

Das Dietiker Gewerbe soll bei der Modernisierung im Zentrum Unterstützung erhalten. Geplant ist die Bildung eines Netzwerks aus Stadt, Grundeigentümern, Verwaltung und Gewerbetreibenden, das sich für die Modernisierung und Erneuerung der Bausubstanz im Zentrum einsetzt. Im Vordergrund stehen die Förderung des Angebotsmix sowie die Verbesserung des Einkaufserlebnisses.

 

Themenschwerpunkt 6: Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik und Behörden

Die Umsetzung der Wirtschaftsstrategie setzt eine breite Zustimmung und Unterstützung von Seiten Politik, Wirtschaft, Grundeigentümern, Behörden und Bevölkerung voraus. Die Stadt lanciert zu diesem Zweck einen aktiven Dialog, bildet Netzwerke und bindet die Bevölkerung in die Entwicklung und Umsetzung von Projekten ein. Sie fördert die Zusammenarbeit mit Exponenten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens.

Name
Wirtschaftsstrategie2025.pdf Download 0 Wirtschaftsstrategie2025.pdf