Inhalt

Dietikon betreibt regionales Impfzentrum in der Stadthalle

26. Januar 2021
In Dietikon entsteht ein Impfzentrum für die Limmattaler Bevölkerung. Der Kanton Zürich hat dem gemeinsamen Antrag der Stadtregierung Dietikon und des Spital Limmattal entsprochen.

Der Dietiker Stadtrat und die Spitalleitung sind erfreut, dass in Dietikon ein regionales Impfzentrum entstehen kann. Dietikon nimmt damit seine Rolle als Bezirkshauptort wahr und bietet der Limmattaler Bevölkerung die Möglichkeit, sich in der Nähe ihres Wohnortes impfen zu lassen. Mit dem Spital Limmattal konnte ein starker Partner für das gemeinsame Projekt gewonnen werden. Die Regierung und das Spital sind überzeugt, dass die regionale Impfgelegenheit auch positive Auswirkungen auf die Impfbereitschaft der Einzelpersonen hat und damit in hohem Masse zur Eindämmung der Pandemie beiträgt.

Das Dietiker Impfzentrum wird in der Stadthalle errichtet und steht der Bevölkerung voraussichtlich ab dem 1. April 2021, jeweils von Montag bis Samstag, zur Verfügung. Nähere Informationen folgen.

Die Gemeindeführungsorganisation der Stadt Dietikon (GFO) und das Spital Limmattal haben bei der kantonalen Gesundheitsdirektion am 15. Januar 2021 ein Konzept zur Errichtung eines regionalen Impfzentrums eingereicht, das heute bewilligt wurde. Der Kanton plant, die breite Bevölkerung in regionalen Einrichtungen zu impfen, sobald der Covid-Impfstoff in grösseren Mengen zur Verfügung steht.

Auf Social Media teilen