Inhalt

1. Augustfeier in Dietikon

2. August 2019
Julia Onken und das tolle Programm des Feuerwehrvereins Dietikon lockten zahlreiche Gäste ins Zentrum von Dietikon

Nach der Begrüssung durch den Stadtpräsidenten Roger Bachmann, sprach Julia Onken über drei Schwerpunkthemen: den Klimawandel, die Gleichberechtigung und über das "Seniorenbashing". Gerade das letzte Thema fand viel Zuspruch auf dem Kirchplatz. "Die Überalterung der Bevölkerung sei ein Schatz und kein Problem. Noch nie in der Menschheitsgeschichte ist so viel Erfahrungswissen, Erfahrungskapital und Weisheit vorhanden gewesen." sagte die Autorin und rief dazu auf dieses Kapital aktiv zu nutzen. Musikalisch wurde der offizielle Teil der Feier von der Stadtmusik Dietikon umrahmt. Anschliessend präsentierte der Feuerwehrverein, der auch für das leibliche Wohl der zahlreich erschienen Festgäste besorgt war, ein spannendes Bühnenprogramm. Mit den Limmattaler Musikanten, den Stadt-Jodler Dietikon, der Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren und der Alphorngruppe Rebberg klangen einheimische Klänge über den Platz. Am Abend brachten die Fäaschtbänkler das Zelt definitiv in Feierlaune und bis um 2.00 Uhr morgens feierten die Dietiker und Diektikerinnen noch an der Löscherbar des Feuerwehrvereins ausgelassen weiter.

Der Stadtverein öffnete tagsdurch derweil die Türen des Ortsmuseums und der beiden Bunker und lud am Abend zum Höhenfeuer beim Lindenbühl ein.

https://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/feminismus-ikone-julia-onken-die-loesungen-finden-sich-in-den-zwischentoenen-135341825

Julia Onken by Toni ScheiwillerJulia Onken, Foto: Toni Scheiwiller