Inhalt

27'000er-Marke geknackt

6. Februar 2019
Der Stadtpräsident hiess am Dienstagabend Claudio Glöckler als 27'000. Einwohner in Dietikon willkommen.

Am 19. Januar umgezogen, am 23. Januar zur Anmeldung in der Einwohnerkontrolle – und dann kam die Überraschung. Claudio Glöckler war exakt der 27'000. Einwohner von Dietikon und wurde als solcher zum Stadtpräsidenten eingeladen.

Das Treffen fand am Dienstagabend statt. Dabei stellte Stadtpräsident Roger Bachmann dem Wahl-Dietiker seine neue Heimatstadt vor. Er ging auf die Bedeutung der Stadt in der Region sowie auf die rasante Stadtentwicklung ein. Auch ein paar Tipps für Ausgang und Freizeit durften selbstverständlich nicht fehlen. Diese nahm Claudio Glöckler gerne entgegen. Kannte er Dietikon bis jetzt doch nur als Arbeitsort. Er habe sich entschieden nach Dietikon zu ziehen, weil er seinen bisherigen Arbeitsweg – von Bachenbülach via den immer verstopften Gubristtunnel nach Dietikon – verkürzen wollte, um mehr Lebensqualität zu erhalten, erzählte Claudio Glöckler. Roger Bachmann meinte dazu, dass er eine gute Wahl getroffen habe. Dietikon sei eine Stadt mit viel Potenzial für junge Leute und es herrsche zurzeit eine unglaubliche Dynamik und gute Stimmung in der Stadt.

Zum Abschluss des Treffens überraschte der Stadtpräsident den 27'000. Einwohner mit einer Urkunde, die ihn immer an seinen besonderen Status in Dietikon erinnern soll. Daneben gab es als Willkommensgruss einen Blumenstrauss und ein paar Flaschen des trendigen Dietiker Ciders.

Bevölkerung wächst stetig

Die rege Bautätigkeit auf dem ganzen Stadtgebiet und das Entstehen neuer Stadtteile lassen die Bevölkerungszahl in Dietikon seit Beginn des neuen Jahrtausends stetig wachsen. Im Jahr 2013 wurde die 25'000 Einwohner/innen-Marke geknackt, ein Jahr später zählte Dietikon bereits mehr als 26'000 Einwohnende. Dietikon ist die fünfgrösste Stadt des Kantons Zürich, hinter Dübendorf.

BildClaudio Glöckler (l.) erhält vom Stadtpräsidenten eine Urkunde als 27'000. Einwohner.