Inhalt

Intake (Neuaufnahme)

bild

Anmeldung für finanzielle oder persönliche Beratung

Sozialhilfe ist Unterstützung für Personen in der Not. Das ist nicht nur finanzielle Hilfe, sondern auch persönliche Beratung. Personen, welche in Dietikon leben, können sich beim Intake der Sozialberatung anmelden. Frühzeitige Anmeldungen können spätere Probleme verhindern.

Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Dietikon können ohne Voranmeldung am Schalter des Intakes vorbeikommen. Wichtig ist es, einen amtlichen Ausweis (nur ID oder Ausländerausweis) mitzubringen.

Nach der persönlichen Anmeldung am Schalter Intake an der Neumattstrasse 7 erhalten angemeldete Personen einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch. An diesem Gespräch erhalten die Personen eine persönliche Beratung zu ihrer aktuellen Situation.

Kontakt

Intake (Anmeldung Sozialhilfe)
Neumattstrasse 7
8953 Dietikon

Tel. 044 744 36 50
Fax 044 744 36 75
Kontaktformular

Anspruch auf Arbeitslosentaggelder ausgeschöpft

Ist der Anspruch auf Taggelder (bald) ausgeschöpft und werden keine Leistungen der Arbeitslosenversicherung mehr ausbezahlt? Durch die weiterhin bestehende Arbeitslosigkeit sind keine Einnahmen vorhan…

Ist der Anspruch auf Taggelder (bald) ausgeschöpft und werden keine Leistungen der Arbeitslosenversicherung mehr ausbezahlt? Durch die weiterhin bestehende Arbeitslosigkeit sind keine Einnahmen vorhanden, oder diese reichen nicht aus, um den Lebensunterhalt selber zu finanzieren. Durch diese Situation kann eine Notlage entstehen.

Die Sozialberatung Dietikon arbeitet eng mit dem RAV zusammen und bietet unverbindliche Informationstermine an. Melden Sie sich frühzeitig beim Intake der Sozialberatung oder erkundigen Sie sich bei Ihrem/Ihrer RAV-BeraterIn für einen Informationstermin.

Anspruchsabklärung und finanzielle Unterstützung

Weiter klärt das Intake einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung. Um den Anspruch zu berechnen, werden verschiedene Dokumente benötigt. Die angemeldeten Personen müssen ihre finanzielle Situation …

Weiter klärt das Intake einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung. Um den Anspruch zu berechnen, werden verschiedene Dokumente benötigt. Die angemeldeten Personen müssen ihre finanzielle Situation offenlegen und wahrheitsgetreue Aussagen machen. Die Sozialhilfe wird nur dann ausbezahlt, wenn eine individuelle, konkrete und aktuelle Notlage nachgewiesen werden kann. Im Einzelfall wird die Hilfe in der effektiv benötigten Höhe ausbezahlt.

Einen Anspruch auf Sozialhilfe haben nur Personen, die von keiner anderen Stelle, zum Beispiel der IV und der Arbeitslosenkasse, ausreichend Geld erhalten. Wenn eine Person Anspruch auf Sozialhilfe hat, kann das Intake eine erste Auszahlung für den Lebensunterhalt machen.

Personen, die Sozialhilfe beziehen, haben Rechte und Pflichten. Sie erhalten finanzielle Unterstützung und Beratung. Gleichzeitig wird aber auch eine Zusammenarbeit mit dem Intake und der Sozialberatung erwartet. Personen müssen versuchen, ihre Situation zu verbessern, damit sie schnell wieder auf eigenen Beinen stehen und keine Sozialhilfe mehr benötigen.

Grundbedarf

Die Sozialbehörde Dietikon hat die Ansätze für den Grundbedarf (GBL) gemäss den SKOS-Richtlinien 12/12 bzw. 12/19, B 2.2 übernommen. Ab 1. Januar 2020 geltende folgende Ansätze für den Grundbedarf …

Die Sozialbehörde Dietikon hat die Ansätze für den Grundbedarf (GBL) gemäss den SKOS-Richtlinien 12/12 bzw. 12/19, B 2.2 übernommen.

Ab 1. Januar 2020 geltende folgende Ansätze für den Grundbedarf (GBL):

Haushaltgrösse

Grundbedarf ab 2020, Pauschale
CHF/Mt.

Äquivalenz-Skala:

Pauschale Pers./Monat ab 2020

 

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

  997.–

1'525.–

1'854.–

2'134.–

2'413.–

1.–

1.53

1.86

2.14

2.42

997.–

763.–

618.–

533.–

483.–

pro weitere Person 

+202.–

 

 

 

Die vorliegenden Ansätze dienen der Orientierung und es kann je nach Situation oder Wohnform eine Anpassung erfolgen. Demnach kann von dieser Auflistung kein Rechtsanspruch bezüglich der Ausrichtung für den Grundbedarf abgeleitet werden.

Rückerstattungspflicht von geleisteter Sozialhilfe

Bezogene Sozialhilfeleistungen zurückzuerstatten bei: unrechtmässigem Bezug: Leistungen wurden durch falsche oder unvollständige Angaben erwirkt nicht sofort liquidierbarem Vermögen: z.B. Lieg…

Bezogene Sozialhilfeleistungen zurückzuerstatten bei:

  • unrechtmässigem Bezug: Leistungen wurden durch falsche oder unvollständige Angaben erwirkt
  • nicht sofort liquidierbarem Vermögen: z.B. Liegenschaften, Versicherungen etc.

Ebenfalls sind Sozialhilfeleistungen zurückzuerstatten, wenn SozialhilfeempfängerInnen in günstige finanzielle Verhältnisse gelangen (durch Erbschaften, Lotteriegewinne oder hohe Erwerbseinkommen), eine unterstützte Person verstirbt und Vermögen hinterlässt oder wenn Verwandte in direkter Linie (Eltern, Kinder, Grosseltern, Enkel) aufgrund ihres hohen Einkommens oder Vermögens unterstützungspflichtig sind.

Wohnen

Die Sozialbehörde Dietikon hat folgende Mietzinsrichtlinien (inkl. Nebenkosten) festgelegt: 1 Person Fr. 1'100.00 2 Personen Fr. 1'300.00 3 Personen …

Die Sozialbehörde Dietikon hat folgende Mietzinsrichtlinien (inkl. Nebenkosten) festgelegt:

1 Person Fr. 1'100.00
2 Personen Fr. 1'300.00
3 Personen Fr. 1'500.00
4 Personen Fr. 1'600.00
5 Personen Fr. 1'700.00
6 Personen Fr. 1'780.00
jede weitere Person + Fr. 80.00

Für ein möbliertes Zimmer betragen die Richtlinien Fr. 900.00.

Für Junge Erwachsene (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr) betragen die Richtlinien Fr. 800.00, wobei ein alleiniges Wohnen bloss in Ausnahmefällen berücksichtigt wird. Es wird von jungen Erwachsenen erwartet, dass sie bei ihren Eltern wohnen oder zumindest in einer WG leben.

Die vorliegenden Richtlinien dienen der Orientierung und es kann kein Rechtsanspruch auf Übernahme von Mietzinsen in der Höhe der Richtlinien abgeleitet werden.

Zugehörige Objekte

Name
Dietikon - Sozialhilfebestätigung Online-Formular
Name Beschreibung
Kantonales Sozialhilfegesetz (Kanton Zürich)
Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS)
Sozialdienst Limmattal
Der Sozialdienst Limmattal ist ein 1994 gegründeter Zweckverband der Gemeinden des Bezirks Dietikon.
Es werden ergänzende Aufgaben für die Region in den Bereichen Prävention, Suchtberatung, Jugendarbeit, Arbeit, Betreuung und Wohnen übernommen.
Sozialhilfe beantragen (Erklärungsvideo)
Kurzes Video, welches die Beantragung der Sozialhilfe erklärt.
Sozialhilfe-Behördenhandbuch des Kantons Zürich
Sozialbehördenhandbuch Kanton Zürich
Verordnung zum Sozialhilfegesetz (Kanton Zürich)
Name Download
Name Vorsteher/in Kontakt
Sozialbehörde