Inhalt

Energiestadt GOLD-Aktivitäten

Bild
Jede Energiestadt muss ein Aktivitätenprogramm zusammenstellen, das die Bemühungen einer nachhaltigen Energiepolitik ausweist. Der Stadtrat genehmigte für die Jahre 2015 bis 2019 ein solches Programm, welches frühere Aktivitäten weiterführt. Erstellte Planungen sollen nun umgesetzt, entwickelte Instrumente wie die Richtlinien "Energetische Anforderungen bei Gestaltungsplanverfahren und Gebäudestandards für städtische Neu- und Umbauten" angewendet werden. Denn heute wird das Fundament für künftige Stadtteile und Überbauungen gelegt.

Aus dem Aktivitätenprogramm 2015 - 2019

  • Bei Gestaltungsplanverfahren und Gebäudestandards für statische Neu- und Umbauten energetische Anforderungen konsequent umsetzen.
  • Kostenlose Vorgehensberatungen und Förderbeiträge für Energieberatungen und erneuerbare Energien nutzende Heizsysteme
  • Betriebsoptimierungen in 2 Schulanlagen, EnAW-Zielvereinbarung im Stadthaus, EKZ-Stromcheck in Bauten des Finanzvermögens
  • 100 % erneuerbaren Strom aus Schweizer Wasserkraft und Limeco-Regiostrom in öffentlichen Bauten
  • Werterhaltungskonzept für städtische Immobilien mit energetischem Sanierungskonzept
  • Konkrete Massnahmenplanung zur Umsetzung des Gesamtverkehrskonzepts und Revision des kommunalen Verkehrsrichtplans auf Basis der genehmigten Strategien für eine umweltverträgliche Mobilität
  • Revision der kommunalen Energieplanung mit Energiebilanz; Ausbau Fernwärmenetz
  • Einspeisen von 20 % Biogas seit Herbst 2016 ins städtische Erdgasnetz
  • Jährliche Veranstaltungen und Artikel zur Sensibilisierung der Bevölkerung, der Politik und des Gewerbes

Kontakt

Binz-Deplazes Anita
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 37 82
Informationen zur Person
Kontaktformular
Name
Berichterstattung Energiestadt 2015Download
Berichterstattung Energiestadt 2016Download
Energie: Faktenblatt Energiestadt DietikonDownload
Energie: Richtlinien "Energetische Anforderungen"Download