Inhalt

Förderprogramm

Bild

In Ergänzung zum Förderprogramm von Bund und Kanton Zürich unterstützt die Stadt Dietikon energieeffizientes Bauen und die Nutzung erneuerbarer Energien seit 1993 mit Fördergeldern. Das finanzielle Förderprogramm wurde seither mehrfach den aktuellen Begebenheiten angepasst und 2020 letztmals überarbeitet.


Förderprogramm Dietikon

Die Energieerzeugung für die Wärmeversorgung von Gebäuden erfolgt heute vielfach mit fossilen Brennstoffen (Erdöl, Erdgas), die eine beträchtliche CO2-Belastung unserer Luft verursachen. Dietikon will seinen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt leisten und fördert bzw. unterstützt deshalb in finanzieller Hinsicht die Umstellung von konventionellen auf erneuerbare Energiequellen nutzende, wärmetechnische Anlagen. Zudem werden Solaranlagen gefördert sowie Beratungsleistungen für energetisch optimierte Gebäudeerneuerungen erbracht.

Im Rahmen von kostenlosen Energieberatungen erhalten Hauseigentümerinnen und -eigentümer Auskünfte zu Förderbeiträgen.

Reglement der Stadt Dietikon über die finanzielle Unterstützung energieeffizienter Massnahmen und erneuerbarer Energien. 


Geförderte Anlagen

• Sonnenkollektoren (Gesuchsformular)
• Photovoltaikanlagen (Gesuchsformular)
• Elektro-Wärmepumpen Erdregister, Erdsonde (Gesuchsformular)
• Holzheizkessel mit Gütesiegel (Gesuchsformular)
• Anschluss an einen Wärmeverbund (Gesuchsformular)
• Innovationsprojekt (Gesuchsformular)


Geförderte Massnahmen

• Energieberatung für KMU (Gesuchsformular)
• Förderung von MINERGIE-P-A- Gebäuden (Gesuchsformular)
• Beiträge an Energieberatungen (GEAK) (Gesuchsformular)

Resultate Förderprogramm

Mit dem Förderprogramm konnten von 1993 bis Ende 2019 Wärmepumpen mit Erdsonden, Holzfeuerungen, Sonnenkollektor- und Photovoltaikanlagen mit Fördermitteln und Beratungsleistungen in der Höhe von über Fr. 1'320'000.00 unterstützt werden. Der Verbrauch an erneuerbarer Wärme in der Stadt Dietikon wird per Ende 2019 auf rund 30% des gesamten Wärmebedarfs in der Stadt Dietikon geschätzt. Die Produktion von erneuerbarem Strom in Dietikon beträgt unter Einbezug des EKZ-Kraftwerks Dietikon, des Kehrichtheizkraftwerks der Limeco und aller installierter Photovoltaik-Anlagen per Ende 2019 83'000 MWh/a. Diese Kennzahlen sollen künftig alle vier Jahre erhoben und aktualisiert werden.


Gebäudeprogramm Bund

Das Gebäudeprogramm unterstützt jährlich schweizweit mit rund 400 Mio. Franken aus der CO2-Abgabe auf Heizöl bauliche Massnahmen zur Verbesserung der Gebäudehülle sowie den Einsatz erneuerbarer Energien, moderner Haustechnik und der Abwärmenutzung. Das gilt jedoch nur für Gebäude, die vor dem Jahr 2000 erstellt wurden.


Förderprogramm Kanton Zürich

Der Kanton Zürich gewährt Förderbeiträge  im Rahmen des Gebäudeprogramms , für den Heizungsersatz von fossilen zu erneuerbaren Energieträgern und für Gesamtsanierungen nach Minergie Standard oder für Minergie-P(A)-Ersatzneubauten. Mit dem Programm «starte!-jetzt energetisch modernisieren» wird die Beratung zur energetisch optimierten Modernisierung von Einfamilien- und Mehrfamilienhäusernoder für einen Heizungsersatz mit erneuerbaren Energien finanziell unterstützt.


Tipps und Tricks zum Energiesparen

Energiesparen, gewusst wie:

Kontakt

Energiefachstelle
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 37 82
Fax 044 744 36 29
Wälchli Thomas
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 37 82
Kontaktformular

Zugehörige Objekte