Inhalt

Regiostrom

Bild

Dietikon kauft für die städtischen Gebäude zum Schutz der Umwelt und des Klimas ökologisch und lokal produzierten Limeco Regiostrom ein.

Aus Abwärme der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) und der Abwasserreinigungsanlage (ARA) sowie mit dem Gas aus der Schlammverwertung produziert die Interkommunale Anstalt Limeco in Dietikon umweltfreundlichen Strom, der den Bedarf von rund 25'000 Zweipersonen-Haushalten deckt.  Der Limeco Regiostrom ist "naturmade basic" zertifiziert.

Die Stadt Dietikon bezieht Regiostrom-Zertifikate mit zusätzlich 20 %-Anteil "naturmade star" in der Höhe des Stromverbrauchs in den öffentlichen Bauten. Mit den "naturmade star" Zertifikaten wird zudem die Ökologisierung der Schweizerischen Stromversorgung gefördert.

Im Jahr 2018 wurden in der KVA 69'070 MWh Strom produziert. Auch bei der Schlammverwertung aus der ARA produziert Limeco sauberen Strom. Bevor der Schlamm in der zentralen Klärschlammverwertung der Stadt Zürich verbrannt wird, fault er bei Limeco drei Wochen lang in riesigen Silos aus. Dabei bildet sich energiereiches Klärgas, das Blockheizkraftwerke in Strom umwandeln. 2018 wurden in den Blockheizkraftwerken 2'846 MWh Strom produziert.

Zugehörige Objekte

Name Beschreibung
Limeco