Inhalt

Hochhauskonzept

Skizze Hochhauskonzept

Mit dem Leitbild Stadtboulevard und dem Hochhauskonzept hat der Stadtrat seine Innenentwicklungsstrategie weiter geschärft und ein städtebauliches Zielbild für die Siedlungserneuerung entlang der Limmattalbahn formuliert. Die Achse Badenerstrasse – Zentralstrasse – Zürcherstrasse soll sich zum städtebaulichen Rückgrat von Dietikon entwickeln, indem sie als attraktive urbane Lebensader die Nebenzentren Niderfeld und Glanzenberg an das bestehende Stadtzentrum anbindet.

Ziel des Hochhauskonzeptes

Damit zukünftige Projekte – ganz speziell auch Hochhausprojekte – in einen grösseren städtebaulichen Kontext eingeordnet und die entsprechenden Parameter wie Gebäudehöhe, Dichte, Freiraum etc. beurteilt und festgelegt werden können, ist ein übergeordnetes städtebauliches Zielbild erarbeitet worden. Dabei hat sich früh gezeigt, dass nur eine Positivplanung den hohen qualitativen Anforderungen und dem dafür notwendigen Detaillierungsgrad gerecht werden kann. Eine – in anderen Städten weit verbreitete – Negativplanung würde keine befriedigenden Antworten auf die im Raum stehenden Fragen liefern. Hochhäuser am richtigen Ort leisten einen positiven Beitrag zur qualitativen und nachhaltigen Stadtentwicklung.

Geeignete Standorte für Hochhäuser in Dietikon

Mit dem neuen Hochhauskonzept sind in einer Positivplanung Standorte evaluiert worden, die sich aus städtebaulicher Sicht für die Erstellung von Hochhäusern eignen. Dabei wurden zwei Hochhaustypen definiert. Erstens Hochhäuser mit übergeordneter Ausstrahlung an strategisch wichtigen, räumlich markanten Orten (15 bis 25 Geschosse) und Hochhäuser mit lokaler Ausstrahlung als Teil von Quartieren (10 bis 15 Geschosse). Die Wichtigkeit dieser Standorte wird städtebaulich betont durch den Fokus auf die Stadtwerdungs- und Transformationsquartiere und die Einbettung der Hochhäuser ins übergeordnete stadträumliche Netz. Es entsteht zudem eine Konzentration von Nutzungen, was die Rolle dieser Räume als Lebensader, Rückgrat und Visitenkarte der Stadt stärkt.

Beispiele für Hochhäuser in Dietikon

Bild
Links der Limmatower Im Limmatfeld, rechts Hochhaus der Siedlungsgenossenschaft Eigengrund in Dietikon Glanzenberg

Kontakt

Stadtplanungsamt
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 36 93
Zum Amt
Kontaktformular