Inhalt

Dialog Stadtentwicklung

Bild

Dietikon befindet sich in einem dynamischen Entwicklungsprozess. Grossprojekte sind in der Realisierungsphase (Limmatfeld), in der Ausführungsphase (Limmattalbahn) oder im Planungsprozess (Gebietsentwicklung Niderfeld). Parallel dazu wurden Stadtentwicklungsstrategien erarbeitet (Hochhauskonzept, Leitbild Stadtboulevard, Gesamtverkehrskonzept, kommunale Richtplanung usw.) und Grundlagen wie der Kommunale Richtplan sind am Entstehen. Damit die Bevölkerung diese Massnahmen versteht, mitträgt und sich zu anstehenden Projekten auch partizipativ äussern kann, ist das Projekt «Dialog Stadtentwicklung» lanciert worden. Sein Hauptziel ist es, einen aktiven Austausch zwischen Einwohnenden, Politik, Verwaltung und Fachleuten zu fördern und letztendlich Dietikon gemeinsam weiterzuentwickeln. Das Projekt wird von der Agentur Denkstadt sàrl (Basel) durchgeführt und steht unter der Leitung des Stadtplanungsamtes.

Projektaufbau

Viele Dietikerinnen und Dietiker stehen der dynamischen Entwicklung ihrer Stadt argwöhnisch gegenüber und ein grosser Anteil Einwohnender mit ausländischen Wurzeln nimmt kaum an städtischen Belangen teil, weil «normale» Kommunikationsmassnahmen sie nicht erreichen. Hier setzt der Dialog Stadtentwicklung Dietikon an. Der Akzent liegt auf direkten und persönlichen Begegnungen. Der Dialog soll Vertrauen schaffen, Ängste abbauen und möglichst viele Personen mit ins Boot holen, um gemeinsam eine Basis für eine fruchtbare Fortsetzung des Veränderungsprozesses zu legen.

Projekt-Meilensteine

Der Dialog Stadtentwicklung Dietikon ist als ständig laufender Austausch angelegt. Er hat drei Phasen, in denen informiert und vermittelt wird. Die Erkenntnisse aus jeder Phase werden in der jeweils nächsten Dialogphase berücksichtigt. Auf einer Website werden Informationen und Dokumente gesammelt und öffentlich zugänglich gemacht.

Erste Phase

Als Auftakt des Dialogs bewegt sich das mobile «Studio Dietikon» im Frühjahr 2019 durch die Quartiere und nimmt die vielseitigen Stimmen vor Ort auf.

Zweite Phase

Die zweite Phase beginnt Ende März/Anfang April 2019. Der Dialog wird für die Bevölkerung sichtbar und erhält einen eigenen Ort in Dietikon.

In der zweiten Phase soll sich ein konstruktiver Austausch zwischen allen Beteiligten entwickeln. Diese Phase wird im September 2019 abgeschlossen.

Dritte Phase

In der dritten Phase ab Oktober 2019 steht die Ausrichtung auf eine gemeinsame Zukunft im Zentrum. Es soll ein Konsens entstehen und am Ende ein Bericht an die Planerinnen und Planer übergeben werden. Die Themen sind in dieser Phase zunehmend sachbezogen. Die Beteiligten können beispielsweise konstruktiv an der Kommunalen Richtplanung mitwirken. Gleichzeitig kann auch der Beteiligungsprozess für die Ausgestaltung der Freiräume etwa im Niderfeld gestartet werden.

 

Kontakt

Stadtplanungsamt
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 36 93
Zum Amt
Kontaktformular