Inhalt

Baulicher Zivilschutz

Bild
Beim Errichten von Wohnhäusern, Heimen und Spitälern muss die Eigentümerschaft die nötige Anzahl von Schutzräumen erstellen. Die Baubehörde ist für die Bewilligung zuständig. Sie genehmigt Schutzraumobjekte in der Regel im Rahmen von ordentlichen Baubewilligungsverfahren und kann Gesuchstellende bei Vorliegen von besonderen Umständen von der Baupflicht befreien.


Rechtsgrundlagen

Seit dem 1. Januar 2004 sind das Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetz (BZG) sowie die zugehörige Zivilschutzverordnung (ZSV) in Kraft. Die kantonale Zivilschutzverordnung (KZV) gilt seit dem 1. November 2008.

Nach Art. 45 BZG ist für jede Einwohnerin und jeden Einwohner in erreichbarer Nähe seines Wohnortes ein Schutzplatz zur Verfügung zu stellen. Reine Umbauten sind nicht schutzraumpflichtig. Für Schutzplätze, welche nicht errichtet werden können, ist eine Ersatzabgabe zu leisten.

Der Baupolizei obliegt die periodische Kontrolle der Schutzräume.

Kontakt

Bauamt
Bremgartnerstrasse 22
8953 Dietikon

Tel. 044 744 36 10
Fax 044 744 35 53
Kontaktformular