Willkommen auf der Website der Gemeinde Dietikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

vorhergehender Schritt | nächster Schritt

Limmattalbahn

 

Limmattalbahn
 

Kantonsübergreifendes Stadtbahnprojekt
Künftig wird im Limmattal auf einer Strecke von über 13 Kilometern eine moderne Stadtbahn verkehren. Leistungsfähige Zweirichtungsfahrzeuge werden die verschiedenen Wohn- und Arbeitsgebiete zwischen Zürich Altstetten, Schlieren, Urdorf, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen feinmaschig verknüpfen und zugleich an das übergeordnete S-Bahn-Netz anbinden. Insgesamt sind 27 Haltestellen geplant. Die Limmattalbahn ist weit mehr als ein ÖV-Projekt: Sie wird der Auslöser für umfangreiche Investitionen im Limmattal sein, die Siedlungserneuung unterstützen und die Lebensqualität im Limmattal steigern. Weiter kann das Stadtzentrum Dietikon im Zusammenhang mit dem Bau der Limmattalbahn vom Durchgangsverkehr entlastet werden.

Linienführung durch Dietikon
Die Limmattalbahn wird von der Birmensdorferstrasse über die Zürcherstrasse zum Bahnhof Dietikon und weiter via Kirchplatz und Zentralstrasse in die Badenerstrasse und ins Niderfeld fahren. Das Trassee ist in Dietikon fast durchgehend auf einer eigenen Spur geplant, so dass Limmattalbahn und Individualverkehr auch im Zentrum nebeneinander bestehen können.

Masterplanverfahren
Die Stadt Dietikon hatte im Dezember 2013 im Rahmen des eisenbahnrechtlichen Plangenehmigungsverfahrens gegen das Bauprojekt Limmattalbahn Einsprache erhoben. Um eine gemeinsame Lösung für die Linienführung im Zentrum von Dietikon zu finden, führten die Limmattalbahn AG und der Stadt Dietikon zwischen Mai 2014 und Januar 2015 ein Masterplanverfahren unter externer Leitung durch. Daran waren Vertreter aller politischer Parteien, Gewerbeverbände und die katholische Kirchgemeinde beteiligt. In einem umfangreichen Variantenvergleich wurden 16 verschiedene Linienführungen beurteilt. Der Vergleich hat gezeigt, dass die Linienführung gemäss Bauprojekt in praktisch allen Bereichen am besten abschneidet. Nur mit einer Haltestelle beim Bahnhof können die Anschlüsse auf die S-Bahn gewährleistet und dadurch kurze Reisezeiten realisiert werden. Eine Linienführung in der Zürcherstrasse hätte hingegen einen zu grossen Eingriff ins Privateigentum und/oder grosse Staulängen an der Löwenplatzkreuzung zur Folge. Im Rahmen des Masterplanverfahrens konnten wesentliche Optimierungen am Bauprojekt vorgenommen werden. Durch den Rückbau einer Liegenschaft entsteht ein neuer Bahnhofplatz Ost, der die engen Verhältnisse deutlich entschärft. Der zusätzliche Raum ermöglicht, die Perrons und die Fussgängerwege zu verbreitern und die Sicherheit deutlich zu erhöhen.

Aktueller Stand
Das Bauprojekt der Limmattalbahn wurde entsprechend dem Masterplanverfahren überarbeitet und als Projektänderung Ende März 2015 beim Bundesamt für Verkehr zur Genehmigung eingereicht. Die Projektänderung ist Bestandteil eines Vergleichs zwischen der Stadt Dietikon und der Limmattalbahn AG, aufgrund dessen der Stadtrat seine Einsprache zur Linienführung im Zentrum zurückgezogen hat. Der Zürcher Kantonsrat hat am 30. März 2015 den beantragten Krediten zur Realisierung der Limmattalbahn deutlich zugestimmt. Der Kreditantrag des Kantons Aargau wurde am 5. Mai 2015 vom Grossen Rat mit 117 zu 11 Stimmen ebenfalls befürwortet. An der Volksabstimmung vom 22. November 2015 wurde das Projekt mit 64.5 Prozent der Stimmen von der Zürcher Bevölkerung klar angenommen.

Weiteres Vorgehen
Ende 2015 soll die Plangenehmigung vorliegen. Der Baustart ist für Anfang 2017 geplant. Ende 2019 kann der erste Abschnitt zwischen Zürich Altstetten und Schlieren in Betrieb genommen werden. Ab Dezember 2022 soll die Limmattalbahn auf der gesamten Strecke von Altstetten bis nach Killwangen-Spreitenbach fahren.

Infobroschüre Bauprojekt
Videos zur Limmattalbahn

Fakten zur Limmattalbahn
Idee/NutzungStadtbahnprojekt
StreckeZürich Altstetten - Dietikon - Killwangen-Spreitenbach, 13.4 km, 27 Haltestellen
TerminBaubeginn 2017, Inbetriebnahme ab Ende 2019 in Etappen
InvestorKantone Aargau und Zürich
Webwww.limmattalbahn.ch

zur Übersicht


Druck Version PDF