http://www.dietikon.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=382269&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
25.02.2018 22:47:43


Zwei neue Asylunterkünfte

Die städtische Asylunterkunft an der Zürcherstrasse 215 muss dem geplanten Ausbau der Schönenwerdkreuzung weichen. Als Ersatz lässt der Kanton der Stadt Dietikon eine neue Asylunterkunft in der Luberzen bauen. Eine weitere Asylunterkunft soll an der Urdorferstrasse entstehen. Mit diesem als Provisorium geplanten Modulbau will Dietikon die Unterbringungssituation der Asylsuchenden entspannen.

Um die Ortszentren zu entlasten, soll der Durchgangsverkehr im Raum Schlieren/Dietikon in Ost-West-Richtung künftig über die Bern- und Ueberlandstrasse abgewickelt werden. Damit diese Verkehrsverlagerung ermöglicht werden kann, werden seit dem Sommer 2016 verschiedene Kreuzungen, Strassen und Brücken in Schlieren und Dietikon um- und ausgebaut. So auch die Schönenwerdkreuzung in Dietikon. Für dieses Projekt muss die Stadt einen Teil der Parzelle Zürcherstrasse 215 an den Kanton abtreten, auf der heute die städtische Asylunterkunft steht. Da das kantonale Strassenbauprojekt eine bessere Anbindung des Zentrums von Dietikon an das übergeordnete Strassennetz verspricht sowie zu einer Entlastung der Zürcherstrasse und des Zentrums führt, hat der Stadtrat dem Landverkauf und dem damit verbundenen Abriss der in die Jahre gekommenen Asylunterkunft unter bestimmten Voraussetzungen zugestimmt.

Die entsprechende Vereinbarung mit dem Kanton sieht unter anderem vor, dass der Kanton für Dietikon in der Luberzen eine schlüsselfertige Ersatzasylunterkunft plant und baut. Gemäss den Vorgaben der Stadt wird diese Unterkunft als dreistöckiges Gebäude im Modulbau erstellt und einen zweckmässigen Innenausbau haben. Die Asylunterkunft soll im Frühling 2018 bezugsbereit sein. Bei der Gebäudeübernahme entschädigt die Stadt den Kanton für die effektiv entstandenen Baukosten von voraussichtlich 2.56 Mio. Franken.

Im Weiteren legt die Vereinbarung fest, dass der Kanton für den Abbruch der Asylunterkunft an der Zürcherstrasse 215 die Abbruchkosten übernimmt, den Gebäudewert von rund 400'000 Franken erstattet, eine Entschädigung von rund 288'000 Franken für die Abtretung eines landstreifens entlang der Zürcherstrasse ausbezahlt und nach Vollendung der ausgebauten Kreuzung der Stadt Dietikon eine Landparzelle im Gebiet Schönenwerd abtritt. In diesem Umfeld will die Stadt dann in naher Zukunft eine weitere Asylunterkunft errichten.

Provisorische Asylunterkunft Urdorferstrasse

Bis der Standort Schönenwerd verfügbar ist, plant die Stadt an der Urdorferstrasse eine vorübergehende Asylunterkunft einzurichten. Diese soll die schwierige Unterbringungssituation entlasten, mit der sich die Stadt seit der Erhöhung der Asylantenquoten konfrontiert sieht. Für rund 50 Asylanten gibt es zurzeit keine definitiven Plätze. Sie sind in befristet nutzbaren Unterkünften untergebracht, die über das ganze Stadtgebiet verteilt liegen. Diese Personen wie auch neu zugewiesene Asylsuchende sollen in der provisorischen Asylunterkunft Urdorferstrasse einen Platz finden.

Die Asylunterkunft ist ähnlich derjenigen in der Luberzen als versetzbarer, dreistöckiger Modulbau geplant. Sie bietet 40 bis 60 Personen bzw. sechs Wohngruppen Platz. Die Innenausstattung ist einfach und funktional mit Küchen und Sanitäreinrichtungen ausgestattet. Eine Besonderheit ist der vorgesehene zusätzliche Gemeinschaftsbau. Er soll zum Treffpunkt für Bewohnende, aber auch für Schrebergärtner und die ansässige Bevölkerung werden und somit für das ganze Quartier einen Mehrwert darstellen.

Die Kosten für die provisorische Asylunterkunft Urdorferstrasse belaufen sich auf rund 1.65 Mio. Franken. Es ist vorgesehen, dass die Asylunterkunft in viermonatiger Bauzeit erstellt wird und im Spätsommer 2018 bezugsbereit ist. Sie bleibt so lange an der Urdorferstrasse, bis die Stadt im Gebiet Schönenwerd in Landbesitz ist und die Voraussetzungen für einen Bau erfüllt sind. Dann wird die Asylunterkunft von der Urdorfestrasse dorthin, an ihren definitiven Standort verlegt.
Prvisorische Asylunterkunft Urdorferstrasse
Provisorische Asylunterkunft Urdorferstrasse

Dokument Geplante_Asylunterkunfte_in_Dietikon_im_berblick.pdf (pdf, 345.0 kB)


Datum der Neuigkeit 29. Juni 2017

  zur Übersicht