Willkommen auf der Website der Gemeinde Dietikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Historische Reppischbrücke wird saniert

Der Stadtrat hat der Sanierung der Reppischbrücke Grunschen zugestimmt. Die Stadt und der Kanton teilen sich die Kosten von insgesamt 139'000 Franken aufgrund der regionalen Bedeutung der Brücke als Radroute und Wanderweg.

Bei der aus dem Jahr 1846 stammenden Reppischbrücke Grunschen, die oberhalb des Marmoriweihers liegt, ist die Vormauerung eines Widerlagers weggebrochen. Ein Hochwasser könnte sie deshalb zum Einstürzen bringen. Das vom Stadtrat genehmigte Projekt sieht vor, den Schaden zu beheben und zusätzlich die Gewässersohle anzuheben. Mit dieser Massnahme soll die Strömung neu gelenkt werden, um eine hydraulische Entlastung im Widerlagerbereich der Brücke zu erreichen.

Stadt und Kanton teilen sich die Instandstellungskosten hälftig. Da die Sanierung überraschend kommt, verzichtet die Stadt auf die für dieses Jahr geplante Sanierung der Reppischbrücke Fischerhölzlistrasse und setzt das Geld für dieses Projekt ein.

Die historische Brücke Grunschen passt sich sehr gut in die Landschaft ein. Sie wird vor allem vom Fuss- und Radverkehr genutzt, aber auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Eine regionale Radroute sowie ein kantonaler Wanderweg führen über die Brücke.
Reppischbrücke Grunschen
Reppischbrücke Grunschen

Datum der Neuigkeit 24. Mai 2017


Druck Version PDF